Dienstag, 14. Oktober 2008

Additional waypoints die zweite ...

Vor einigen Tagen habe ich ein wenig über die additonal waypoints gesprochen. Um die letzten neugierigen Newbies entgültig zu verwirren, nun ein paar weitere Infos .... ;)

Ein weiterer Grund warum es die Dinger überhaupt gibt ist, dass der Reveiwer einen Überblick über einen versteckten Cache bekommt. Immerhin muss er überprüfen, ob die Abstandsrichtlinie eingehalten wurde oder nicht. Es kann ja - vor allem in Ballungszentren - immer wieder vorkommen,  dass man einen Cache noch nicht besucht hat und dessen Final dann plötzlich "im Weg" liegt. 

Um auch wirklich alle Möglichkeiten bei einem Multi- oder Mysterycache abdecken zu können gibt es verschiedene Waypointypen. Einige unterliegen der Abstandsrichtlinie andere nicht. Das Beispiel "Stage of a mulicache" vs. "Question to answer" wurde ja schon in einem anderen Beitrag hier verdeutlicht.

Hier nun eine Aufstellung jener Wegpunkte, die von der Abstandsrichtlinie nicht betroffen sind:

  1. Event-Caches

    Da bei einem Event ja keine Dose versteckt wird, sondern sich dort eine Gruppe GeocacherInnen für eine bestimmte, überschaubare Zeitspanne einfindet, ist es unerheblich, ob im Umkreis von 161 Metern ein Cache, eine Stage oder ein Startpunkt eines Multis liegt. Die Abstandsrichtlinie kann man bei der Wahl des Eventortes getrost ignorieren.


  2. Earth Caches

    Diese Art von Cache ist eine Ausnahme, da auch hier in der Regel keine Cacheboxen versteckt werden. Daher ist es ebenfalls unerheblich, ob ein anderer Cache, dessen Stages oder Startpunkte in der Nähe liegen.


  3. Virtual- und Webcam-caches

    Diese Art von Caches bedurften auch keiner Dosen. Daher sind auch sie ausgenommen von der Abstandsrichtlinie.


  4. Stages von Multi- oder Mysterycaches, die als "Question to answer" gelistet sind

    Bei diesen Stages ist ebenfalls vom Owner nichts versteckt, worden. Lediglich sind meist Dinge/Informationen zu finden, die sich ohnehin an Ort und Stelle befinden würden. Daher benötigt diese Art von Stages ebenfalls keinen Mindestabstand.


  5. Referenzpunkte, Parkplatzkoordinaten

    Wegpunkte, die für das Finden des "richtigen" Weges zum Caches als additonal waypoint gepostet werden, sind ebenfalls Hinweise, die keine Mindestabstände einhalten müssen. Meist handelt es sich um wichtige Abzweigungen bei Wanderungen oder Angaben über günstige Rückwege vom Cache zum Auto etc.


  6. Virtuelle Startpunkte von Mysterycaches

    Jedes Listing braucht Headerkoordinaten. Auch Mysterycaches, bei denen es egal ist, wo der Header liegt, weil ohnehin vorher ein Rätsel zu lösen ist um zu Koordinaten zu kommen. Da bei diesen Caches der Header (Startpunkt) eine rein technische Notwendigkeit für das Listing darstellt, sind diese Koordinaten ebenfalls nicht von der 161 Meter Abstnadsrichtlinie betroffen.

Nun der erschütternde Teil der Nachricht:

Für alle anderen Wegpunkte - also auch für Startpunkte eines Multicaches, auch wenn sich dort nur eine Q2A-Stage befindet - gilt der Mindestabstand von 161 Metern.

Je mehr man sich dies alles zu Herzen nimmt, umso zufriedener macht man den Reviewer... ;) Wenn einmal notwendige additional waypoints im Listing fehlen, wird man vom Reviewer aber ohnehin darauf aufmerksam gemacht. Es kann also nichts passieren, wenn man sich mal nicht sicher ist. Man kann derartige Fragen aber auch schon vor Erstellung eines Listings mit dem Reviewer per mail klären .... ;)