Donnerstag, 2. Oktober 2008

Österr. Bundesländer für Groundspeak Cachelistings

Wie immer, wenn man es mit riesigen Verwaltungsapparaten zu tun hat. ist dieses Thema nun schon fast ein Dauerbrenner. Ich kann mich erinnern, dass die ersten Wünsche nach einer Möglichkeit das Bundesland im Cachelisting - analog zu den Bundeststaaten in den U.S. oder den Ländern in Deutschland - erfassen zu können schon vor vielen Jahren einmal erklungen ist.

Warum sich so lange nichts getan hat, liegt wohl daran, dass sich in der Zeit niemand gefunden hat um bei Groundspeak ein entsprechend gutes Wort dafür einzulegen. Ich versuche seit geraumer Zeit eine derartige Unterteilungsmöglichkeit auf gc.com zu erreichen. Jedoch bisher trotz intensiver Bemühungen mit nur mäßigem Erfolg. Mir wurde zwar schon vor einigen Monaten zugesagt, dass eine derartige Einteilung eingerichtet wird - nur passiert ist seither leider noch nichts. Offensichtlich gibt es in Seattle andere, wichtigere Probleme als eine Bundesländereinteilung für österr. Caches einzurichten. Aber ich kann alle beruhigen. In mir hat groundspeak eine Person gefunden die regelmäßig damit antanzt und erst dann Ruhe geben wird, wenn die Sache erledigt ist.

Welche Vorteile bringt eine Unterteilung in Bundesländer?

In erster Linie hilft es bei der Suche nach Cachelistings auf gc.com. Der weit wesentlichere Vorteil ergibt sich für Premium Member (PM), denn die können dann ihre Pocket Queries nach Bundesländer unterteilen und dass macht es einfacher, wenn man meint ganz Österreich auf dem Laptop oder PC zur Verfügung haben zu müssen.

Letztendlich werden diese Vorteile aber nur dann eintreten, wenn sich möglichst alle Owner in diesem Land auch darum bemühen die richtige Bundesländereinteilung ihrer versteckten Caches nachträglich vorzunehmen sobald diese Funktion zur Verfügung steht. Sonst bringt das Ganze gar nichts. Also: Owner wappnet euch... ;)