Montag, 16. Februar 2009

Waymarking

Es war schon einmal Thema hier, aber aufgrund der vermehrten Anfragen möchte ich das Thema waymarking hier nochmal kurz streifen. Allerdings wirklich nur streifen, denn mit Geocaching hat waymarking nur wenig zu tun und eigentlich ist das ein eigenes Spiel/Hobby wo es nicht um versteckte Dosen sondern um einzigartige Plätze auf unserem Planeten geht.

Anders als Geocaching ist das Ziel bei waymarking.com eine Platform zur Verfügung zu stellen um Orte die Besonderheiten aufweisen mit anderen zu teilen. Da es nicht darum geht an diesen Orten eine Dose zu verstecken, sondern einfach nur diese Orte zu besuchen, gibt es auch keine Found logs sondern man kann eine Waymark nur als "visited" (besucht) loggen. Da dieses Thema ein sehr weitläufiges ist und es eine Vielzahl von Orten gibt, wo sich ein Besuch - aus welchen Gründen auch immer - lohnt, sind die Waymarks in eine Vielzahl von Kategorien unterteilt. So ist es für den Interessenten einfacher die thematisch interessantesten waymarks einfach zu finden.

Der Ansatz ist daher zu Geocaching etwas anders. Bei Geocaching sieht man sich die Gegend an in der man cachen gehen will und sucht sich die Caches heraus, die man finden möchte. Bei waymarking sollte man sich zuerst auf eine Kategorie festlegen (z.B. wenn jemanden Burgen interessieren, so sind diese in einer eigenen Kategorie zusammengefasst) und kann sich dann alle waymarks dieser Kategorie heraussuchen, die in einem bestimmten Areal vorhanden sind. Obwohl waymarking noch ein eher junges Hobby ist, gibt es schon eine Vielzahl dieser Kategorien, die jedoch aufgrund des Schwerpuntkes dieses Spiels in den U.S.A. für uns Europäer nicht immer als interessant eingestuft werden. Wer verwendet schon waymarking um die nächste Starbucks-Filiale zu finden? Dieses Beispiel zeigt eben auch, dass der Sinn von Waymarking mit Geocaching so gut wie gar nichts zu tun hat, ausser, dass auch ein GPSr im Spiel ist.

Jede Kategorie verfügt über bestimmte Voraussetzungen, die erfüllt werden müssen, damit eine neue waymark veröffentlicht werden kann. Diese Voraussetzungen sind sehr unterschiedlich, daher erspare ich mir eine Aufzählung sondern empfehle einfach mal auf waymarking.com ein wenig zu suchen. Es gibt für jede Kategorie auch eigene Reviewer, die im Bedarfsfall mit Rat und Tat zur Seite stehen. Sollte eine bestimmte Kategorie noch fehlen, kann man eine neue Kategorie einreichen. Wird von der waymarking-community befunden, dass diese Kategorie den Vorgaben von waymarking entspricht, wird diese auch angelegt - jedoch Vorsicht: Wer eine neue Kategorie anstrebt, muss sich danach auch um das Reviewen innerhalb dieser Kategorie kümmern (und zwar weltweit)!

In Österreich hat sich waymarking noch nicht so durchgesetzt, weil eben viele Aspekte fehlen, die es bei Geocaching gibt (das Suchen und Finden, die Tauschmöglichkeit von Gegenständen, das Ablegen und Mitnehmen von Travel Bugs, usw.). Jedoch ist auch dort eine (wenn auch nur langsam) steigende Zahl von waymarkern und waymarks erkennbar. Schlussendlich ist es eine Frage des persönlichen Geschmacks, ob einem diese Art des waymarksharings zusagt oder nicht.

Einen Blick ist die Plattform aber in jedem Fall wert - vor allem wenn es in den Urlaub geht ... ;)