Mittwoch, 18. Februar 2009

Making of GEO-FORTRESS oder "Warum die Münchener an allem schuld sind"

Heute möchte ich allen Interessierten einen kleinen Einblick in die Entstehung des ersten Österreichischen Mega-Events in Salzburg bieten. Ich möchte in kurzen Worten aufzeigen, wie es zu so einem Mega-Ereigniss kommt und was man nicht alles bedenken muss, will man die weltweite Aufmerksamkeit auf sich ziehen:

Es war einmal an einem kalten vernebelten Novembertag. Also kurz vor der Wintersonnenwende, wo man lieber zu Hause sitzt als sich bei Minusgraden in die freie Natur zu wagen, da man kaum abschätzen kann welche Gefahren nebst Erfrierungen auf einen Geocacher dort lauern. An so einem klassischen Novembertag sitzen zwei renomierte Geocacher (Mountainninja und 8008) zu Hause und denken an schönere Zeiten. Zeiten wo es warm und sonnig ist und wo man sich der Lust auf freie Natur kaum verwehren kann. Glücklicherweise sind unsere beiden Geocacher in einer Gegend zu Hause, wo man viele Möglichkeiten hat dem Geocaching zu fröhnen, egal welche Art von Geocaches man bevorzugt. Da die beiden nichts besseres zu tun hatten, griff einer der beiden altmodisch zum Telefon und es entstand ein Gespräch foglender Art:


MN: Sers 8008, Sauwetter draussen, da freuts einen ja zu gar nichts.
8008: Ja, ich sitz auch lieber zu Hause und genieße die Vorfreude, auf die Zeit wo das Wetter wieder wirtlicher wird.
MN: Das mach ich auch gerade. Und während ich so da sitz frage ich mich, warum wir unsere tolle Gegend mit ihren tollen Geocaches nicht bekannter machen als sie ohnehin schon sind. Immerhin sollen alle Geocacher was von unserem "Paradies" haben.
8008: Wie stellst du dir das vor? Sollen wir in einer Zeitung inserieren oder uns ein Banner auf gc.com kaufen?
MN: Nein, wir machen das gleich gscheit. Warum veranstalten wir nicht ein Mega-Event? Sowas gabs bei uns noch nie und dann wüsste die halbe geocachende Welt wie toll es bei uns ist.
8008: Du spinnst, wie soll das gehen?
MN: Die sind doch eh alle geil auf das icon! Und zu bieten haben wir mehr als genug.
8008: Bedenke, Du und ich sind geoicaching junkies, aber der Rest? Wie willst du 500 Leute nach Salzburg bringen?
MN: Geh, allein die Münchner sind schon über 200 und die kommen sicherlich alle.
8008:
OK. Ich schau mir mal Listings von bisherigen Mega-Events an um mich schlau zu machen.
MN: OK Ich ruf inzwischen unseren sogenannten "Reviewer" an
und frag ihn aus was man alles dazu braucht um ein Mega-Event ausrichten zu können ..... Schaun wir mal ob wir Mitte Jänner ein Listing online stellen können.

In der darauf folgenden Woche schlug der Enthusiasmus voll zu. Das wichtigste war vorerst ein brauchbares Video zu drehen, um die Interessenten auf den Geschmack zu bringen und zu zeigen, was geocachingtechnisch in Salzburg so alles möglich ist. Das Video wurde toll und kann im Listing des Mega-Events runtergeladen werden oder man versucht es hier: Offizielles Video zur GEO-FORTRESS. Wer wissen will, wie das Video entsanden ist, kann sich hier das Making of ansehen: Making of Video.

Dann wurde das Listing erstellt und ein grober Ablaufplan des Mega-Ereignisses festgelegt. Nachdem der Reviewer das Listing brav abgenickt hatte, kam die Meldung, dass in Bremen nur wenige Wochen vor der GEO-FORTRESS ebenfalls ein Mega-Event steigen soll. Das war der erste ideale Zeitpunkt um die Nerven mal präventiv wegzuschmeissen. 8008 rief also Mountainninja an:

8008: Ich steig aus! Wenn Bremen vor uns den Mega-Event Status bekommt ... dass schaffen wir nie. Bitte, wir machen uns vor der Geocaching-Community lächerlich,
wenn das nix wird!
MN: Ruhig Blut, wir schaffen dass. Bremen ist so weit weg und die tun uns sicherlich nicht weh.
8008: OK. Dann bin ich dabei. Es ist eh egal, weil mein Ruf in der Geocaching Community ist eh schon im A***, da stört so ein nichtfnunktionierendes Mega-Event ohnehin nicht mehr. Aber dann gehen wir noch vor Weihnachten online mit dem Listing.

Gesagt - getan. Die Erwartungen lauteten damals: Ende Jänner mindestens 100 will attend logs. 500 will attend logs per Ende Mai. Nun, in der Tat gab es bereits eine Woche nach Veröffentlichung des noch nicht Mega-Events 100 Will attend logs. Die magische 500er Grenze wurde mit Anfang Februar überschritten - sogar Groundspeak ist über seinen eigenen Schatten gesprungen und hat trotz vormaliger Verneinung, den Megastatus schon vorab aktiviert ... der Rest ist Geschichte ...




Hier werden nun die einzelenn Teammitglieder des Organisationsteams vorgestellt. Wenn ihr Fragen zum Mega-Event habt, sucht euch den passenden Ansprechpartner aus und kontaktiert ihn per mail:

MountainNinja:
Koordination & Veranwortung Location, Sponsoring, Presse, Tshirts (der Ruhepol im Team)

8008:
Koordination & Verantwortung Listing, Groundspeak Kontakt, Presse, Logos & Coin (der Irre im Team)

Quaxi:
Koodination & Verantwortung Nachtcache, Sponsoring, Tshirts (Team Consulter)

Tafari:
Groundspeak Kontakt, Listingabnicker/für diese verrückten Leute zuständiger Dosenknecht, (Team Consulter)

sergeant_tom & NOSW:
Koodination & Verantwortung CITO

Jamesbrems:
IT - Technik

Translater:
juvavum, vsetko1, frigschneck, pupSino ...

KÜB1 & Kubipast:
Sicherheit

Lemonsoda & Goodcleanfun Female
Pressesprecher

Allgemeine Organisation + Registierung:
Gera60, Idefips, Team Cachefinder, Faustus, Kathy01,
MasterofChaos, obsala, Stegi, Edewolf69, nerverl,
Kottan, Quaxerl