Mittwoch, 14. Januar 2009

Cacheserie richtig legen

So mancher Owner träumt davon die eine oder andere Art einer Cacheserie zu verstecken. Zumindest derzeit scheint das ziemlich in Mode gekommen zu sein. Meistens will man damit der geocachenden Community eine bestimmte Gegend oder ein größeres Areal näher bringen. Oder man meint, es gibt dort soviel zu sehen, dass dort auch eine Fülle von Traditional caches Platz haben (müssen). Zusätzlich wird dann gerne noch ein Bonuscache versteckt, der nur zu finden ist, wenn man vorher alle anderen Caches der Serie gefunden hat.

Hiezu nun ein paar klärende Worte an alle, die eine derartige Idee mit sich herumtragen,


  • was den Bonuscache betrifft:

    Ein Cachelisting kann/darf/soll erst veröffentlicht werden, wenn es auch möglich ist den Cache zu finden. Daher kann ein Bonuscache in aller Regel niemals vor den anderen Cachelistings veröffentlicht werden, deren Caches man finden muss um zu den Koordinaten des Bonuscaches zu kommen. Wenn jemand also eine derartige Serie plant, dann sollte man darauf achten, dass zuerst einmal alle Caches der Serie klar sind und der Bonuscache erst zum Schluß drankommt. Je nachdem wie viele Caches eine Serie beinhaltet, ist es mehr oder weniger von Vorteil, wenn man vorab mit dem Reviewer seines Vertrauens die Details zur Serie abklärt (auch was den Veröffentlichungszeitpunkt und die Abstände zu anderen Caches betrifft).

  • was die einzelnen Caches der Serie betrifft:

    Serien sind grundsätzlich was feines, weil die Caches alle etwas gemein haben und wenn jemandem diese Gemeinsamkeit gefällt, dann wird derjenige seine Freude damit haben. In diesem Zusammenhang möchte ich aber einen Fachausdruck aus den Guidelines in den Vordergrund stellen, der besagt, man würde zuviele Traditional caches auf zu engem Raum verstecken. Das sogenannte "Powertrailing" zeichnet sich dadurch aus, dass ein findiger Verstecker ein begrenztes Areal mit Traditional caches zupflastert, obwohl alle Caches den Guidleines insbesondere den 161 Meter Mintdestabstand entsprechen. Auch dann kann es sein, dass der zuständige Reviewer die Listings nicht veröffentlicht sondern den Owner ersucht daraus einen Multistage-Cache zu machen.

Schließlich sollte man beim Verstecken einer Cache-Serie (egal welchen Hintergrund sie hat) immer darauf achten, dass es nicht Ziel des Spieles ist eine Region mit derart vielen Caches zu beglücken, dass man auf Google-maps vor lauter Icons von der Landkarte nichts mehr sieht - um es einmal ganz landläufig zu bezeichnen.

Wer sich nicht ganz sicher ist, kann - wie so oft - den Reviewer seines Vertrauens vorab per mail befragen, wie es in einem konkreten Fall aussieht. Dadurch kann man sich unter Umständen viel Arbeit und Zeit ersparen. ... ;)