Dienstag, 9. Februar 2010

Ein Cacher verlangt ...

... in Zeiten von verpflichtenden Deutschkursen für Leute mit Migrationshintergrund, Hundeführerscheinen etc... verlange ich jetzt mal Geocaching-Aufnahmeprüfungen für Newbies.

Zuerst die Definition:
Newbie ist jeder,
  • der NACH mir mit Cachen angefangen hat
  • nicht min. 2 Bundesländer becached hat
  • nicht min. 4 versch. cachetypen gemacht hat (ich mag Listen... merkt man das manchmal?)
  • nicht auch schon 10 DNFs gepostet hat (frustriert oder relaxed ist egal) oder so ähnlich.
Jedenfalls gibts dann nach dem Cache-Kurs eine Prüfung.
Wer durchfällt, muß sofort sein GPS abgeben und wird zum Muggle degradiert.
D.h. so lange Vodka saufen, bis er/sie alles was er je über Cachen wußte vergißt.

Cache-Prüfung in 10 einfachen Punkten!
  • Warum disqualifizierst du dich selbst wenn du in einem Found Log den Owner kritisierst: Cache war 3 Meter off! (Kurz-Exzerpt mit min. 10 Zeilen)
  • Multi oder Tradi.... erkläre den Unterschied
  • du hast 100 Punkte ercached... was hast du dabei gelernt? Jede Erwähnung von Leitplanken, Autobahnparkplatz, Hoferparkplatz, oder ähnliches kann zu Punkteabzügen führen! (Gibt ja Ausnahmen)
  • Peilst du's... NOSW, was will der Kerl von uns?
  • Kunstloggen. Ein Haiku. Das Erlebnis war traumhaft
  • Cachen gestern und heute... du wirst im Wald ausgesetzt mit dem gelben eTrex. (Zur Info: Das Ding hat 2 Farben und KEINE Landkarte). Finde 1-2 Caches und ZURÜCK!
  • TFTC means:
  • Erkläre 3 Mysteries deiner Wahl. Die Gesamtdifficulty muß 5 übersteigen. (Dieser Prüfungspunkt ist heiß umstritten.... hilft MIR aber ungemein weiter )
  • Was ist so toll am Power-Statistik-Punktecachen: Minimale wortanzahl: EINES
  • Such gute Caches und hab Spaß dabei. (Dieser Prüfungsteil ist sozusagen der neverending Abschluß)