Dienstag, 21. April 2015

Challenge-Caches - Endlich reagiert Groundspeak

Auch in Österreich hat es schon seit Entstehung der sogenannten "Challenge-Caches" Diskussionen darüber gegeben wie sinnvoll oder un-sinnvoll diese oder jene Challenge sei.

Es liegt natürlich wie bei der Schönheit auch hier immer im Auge des Betrachters, was eine tolle Challenge ist und was eher dem Reich der Unsinnigkeit oder Unnötigkeit angehört. Unter Anderem liegt das auch daran, dass die Richtlinien für derartige Geocaches hinsichtlich ihrer praktischen Umsetzung massive Mängel aufweisen. Der freien Interpretation ist ja nicht gerade wenig Raum geschenkt. Letztendlich entscheidet der persönliche Geschmack was des einen Freud und somit Herausforderung und was des andern Frust und manchmal sogar Neid oder Leid ist. Und das lässt sich nun schwer schnell mal in Richtlinien pressen.

Erst unlängst hat ein Challenge-Cache in Wien für Diskussionen unterschiedlichster Qualität gesorgt und es wurde schnell klar, dass Challenge-Caches so wie sie jetzt geregelt sind per se das Spiel nicht wirklich bereichern. Dies steht allerdings 180° Grad im Gegensatz zur Intention des Erfinders. Ich habe diesbezüglich eine Diskussion bei Groundspeak angeregt und Selbige hat zu folgenden Moratorium für Challenge-Caches geführt zu dem sich Groundspeak sinnvollerweise veranlasst sieht.

Der Originaltext lautet.

Challenge Cache Submissions Moratorium
Beginning April 21, 2015, a one-year moratorium is in effect on all new “challenge cache” submissions. The moratorium does not apply to challenge caches that are currently under review, nor does it impact previously published challenge cache listings. 
Why is a moratorium needed?
Challenge caches encourage cachers to set and achieve fun goals. They run the gamut from finding caches on every day of the calendar year to finding one for every Difficult/Terrain combination.
However, there are many aspects of challenge caches that can make them frustrating for the community. They are neither a separate cache type nor do they have a specific attribute, so the logging requirements are easily misunderstood. Challenge caches can also be very difficult to publish due to the large amount of subjectivity involved relative to other geocaches. While they account for only ~1% of all geocache submissions, challenge caches comprise the bulk of appeals made to Geocaching HQ.
In order to properly evaluate and fully focus on the challenge cache system, it is necessary to have a period of time that is free of new submissions. 
What happens during the moratorium?
HQ will work with the community and Community Volunteer Reviewers to address shortcomings in the current system, with the goal of adding clarity and retaining what makes challenge caches so much fun for players.
The process starts with you. Visit the User Insights forum to tell us what you like and don’t like about challenge caches currently. We’ll use your feedback to create a survey that will be available later this spring. Once we’ve gathered data from the community, we’ll get to work on building a better framework for challenge caches.
In the meantime, the thousands of challenge caches that already exist will still be out there, waiting for you to find them!

Dies bedeutet vorerst nichts Anderes als dass neue Challenge-Caches generell nicht veröffentlicht werden sofern sie nicht vor dem 21.04.2015 erstmalig zum review aktiviert wurden. Alle also die dies lesen und ihr in Arbeit befindliches Challenge-Cache-Listing noch nicht aktiviert haben, sind zu spät dran. Bereits bestehende, oder vor diesem Tag zum review aktivierten Challenge Caches werden so behandelt wie bisher. Nach meinem Wissensstand sind das in Österreich derzeit genau 0 Listings aber ich kann mich natürlich irren. Vielleicht gibt es ja das Eine oder Andere.

Grundsätzlich soll diese Pause dazu dienen zusätzliches feedback aus der globalen Community zu erhalten um die Sichtweise der Community betreffend dieses imaginären Cache-Typs genauer kenne zu lernen.

Worin das endet ist völlig offen. Man wird sehen ...

Kommentare:

  1. Also wie war das jetzt genau: Erst Tafaris Aufzeigen hat bei GS die Diskussion ausgelöst?

    AntwortenLöschen
  2. Die Diskussion bei GS wurde am Tag nach meinem Aufzeigen begonnen. Kann schon sein, dass es mein Aufzeigen war, dass diesen Prozess gestartet hat.

    Letztendlich ist es aber egal. Hauptsache es tut sich was in der Sache!

    AntwortenLöschen
  3. ""derzeit genau 0 Listings..." stimmt jedenfalls nicht. Ich weiß zumindest von einer Challenge, die noch nicht veröffentlicht ist und vor 21.4. eingereicht wurde. Damals aber nur als Koordcheck.

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!

Er wird nach Überprüfung durch einen Administrator veröffentlicht.