Freitag, 1. Februar 2013

Wald und Geocacher können sich auch vertragen

Wie in diesem Artikel zu lesen ist, geht es auch anders.

Schön ist, dass auch bei unseren deutschen Nachbarn offensichtlich der Dialog nun geschätzt wird und es kaum zu Problemen zwischen Wald- und Grundbesitzern auf der einen Seite und Geocachern auf der anderen Seite gibt zumindest in Thüringen. Wie wir auch schon in Österreich versucht haben den Dialog mit der Mugglewelt nicht nur zu pflegen sondern auch aktiv zu suchen, zeigt auch dieses Beispiel, dass unser beliebtes Hobby durchwegs positiv in der Mugglewelt aufgenommen wird.

Letztendlich geht es auch darum all jenen, die schon einmal mit Geocaching als Grundbesitzer in Kontakt gekommen sind, näher zu bringen was Geocaching wirklich ist und wie Geocaching auch einen Vorteil für Mensch und Natur haben kann. Wie immer an dieser Stelle der Hinweis auf ein paar einfache Punkte, bei deren Einhaltung man sich relativ sicher sein kann, dass es zu keinen Problemen kommen wird.

Sollten alle Stricke reißen und ein Grundbesitzer gar nicht kooperieren wollen, dann muss man das ohnehin zur Kenntnis nehmen. Nichts desto trotz kann ein wenig Überzeugungsarbeit auch im Einzelfall nie schaden. Wie der oben verlinkte Artikel zeigt, ist im Falle des Dialoges Vieles möglich und man spart sich jede Menge Nerven = Energie, die man dann wieder ins Spiel stecken kann.

Eine klassische Win-Win-Win-Situation ... ;)